Unser Leitbild

Leitbild unserer Kindertagesstätte (Stand 18.07.2017)

Unsere Kita befindet sich in ruhiger Lage im Neubaugebiet Dresden-Strehlen, unmittelbar neben der 129. Grundschule. Der nahe gelegene Große Garten und der Kaitzbach bieten Raum für Entdeckungs- und Erkundungsreisen in die Natur. Eine besondere Herausforderung stellt für uns die pädagogische Arbeit mit Familien unterschiedlicher Lebenslagen und Bildung dar. In unserer Kita werden bis zu 188 Mädchen und Jungen im Alter von 0 bis 7 Jahren von 34 Pädagogen/innen in der Zeit zwischen 6:00 und 18:00 begleitet und betreut. Unsere Gruppenstruktur ist altersgemischt. Bis zu 16 Integrationsplätze in den Familiengruppen ermöglichen die optimale Förderung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen und körperlichen Beeinträchtigungen. Die Grundlagen unseres Handelns stellen der sächsische Bildungsplan und das sächsische Kita-Gesetz dar, welche den Bildungs- und Erziehungsauftrag näher erläutern.

Mitarbeiter mit unterschiedlichen Qualifikationen, Schwerpunkten, Erfahrungen und verschiedenen Alters geben unserer Einrichtung ein charakteristisches Profil.

Wir sind der Meinung, dass Kinder und Eltern unterschiedliche Anregungen und Begleitungen in ihren individuellen Lebenssituationen benötigen. Wir verstehen uns als eine familienergänzende Bildungseinrichtung, in der die Lernumgebungen offen, veränderbar und anregend gestaltet sind. Offenheit bedeutet für uns, dass sich die Kinder entsprechend ihrem Entwicklungsstand eigenverantwortlich und interessenbezogen selbst bilden können. Selbstbildung fördern wir, indem wir ihnen Anregungen geben, optimale Rahmenbedingungen schaffen und sie als Partner in ihren individuellen Bildungs- und Lernprozessen herausfordern, begleiten und unterstützen. Wir holen die Kinder dort ab, wo sie stehen und begleiten sie auf ihrem individuellen Weg zu toleranten, konfliktfähigen, mitfühlenden, ehrlichen und selbstständigen Persönlichkeiten.

Ein zentrales Bildungsthema für unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern ist das Entdecken und Erforschen der Natur mit allen Sinnen. Zur Umsetzung dieser Ziele dienen monatlich stattfindende Wanderungen und die Vielfalt von exotischen und einheimischen Tieren, welche den Kindern in unserer Einrichtung zugänglich gemacht werden. Wichtig ist uns die Wahrnehmungsfähigkeit und Achtung der Kinder für ihre natürliche, materielle und soziale Umwelt zu entfalten und zu vertiefen. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Förderung der Sprachentwicklung u. a. durch die Nutzung neuer Medien. Als eine von wenigen Kindertageseinrichtungen in Dresden nahmen wir am Microsoft Schlaumäuseprojekt teil, bei dem die Kinder spielerisch erste Schritte am Computer lernen und ihren Sprach- und Schrifterwerb (weiter-)entwickeln. Verschiedene andere Projekte, wie unser Theater und die Holzwerkstatt unterstützen ebenfalls gezielt die Sprach- und Konfliktfähigkeit der Kinder. Wir sind der Auffassung, dass sich kreative und sprachliche Ausdrucksfähigkeit gegenseitig fördern können.

Unsere Pädagogen/innen bringen ihre eigenen persönlichen Interessen und Kompetenzen in den verschiedenen Lernräumen (Theater, Kreativ, Zahlenland, Konstruktion, Experimentieren, Musik, Rollenspiel, Medien, Trauminsel, Integration, Holzwerkstatt, Bewegungsbaustelle) ein, um die Kinder so optimal wie möglich in ihren Bildungs- und Lernprozessen zu unterstützen.

In unserem weitläufigen Außengelände, in dem sich auch ein großer Kaninchenstall befindet, haben die Kinder die Möglichkeit, selbstständig ihrem Bewegungsdrang nachzukommen und Abenteuer zu erleben. Das Baumhaus, der Indianerspielplatz und die Seilbahn fordern sie heraus und helfen ihnen Vertrauen in ihre motorischen Fähigkeiten zu erlangen.

Für uns als Team ist es wichtig, offen und transparent mit allen beteiligten Partnern (Kinder, Eltern, Kooperationspartner) zusammen zu arbeiten. Dazu gehört auch, dass wir innerhalb des Teams unterschiedliche Meinungen diskutieren und akzeptieren. Entscheidungen und Veränderungen können so gemeinsam getragen und gestaltet werden. In der Praxis bedeutet das z. B., dass wir die Verwendung finanzieller Ressourcen (z. B. für Lernräume und Gestaltung der Außenanlagen) im (Leitungs-)Team planen. Unsere Eltern betrachten wir als aktive Partner, die wir in diese Vorbereitung und praktische Umsetzung einbeziehen. Durch den Elternrat haben sie die Möglichkeit Einfluss auf die pädagogische Arbeit und Rahmenbedingungen zu nehmen. Zur transparenten Darstellung unserer Einrichtung nutzen wir Bildschirme in den Treppenhäusern und haben zusätzlich eine Homepage eingerichtet. Diese wird regelmäßig überarbeitet und bietet die Gelegenheit, sich über unsere Kindertageseinrichtung zu informieren und Kontakt aufzunehmen.